Traumpfad 3: Nette-Schieferpfad Eifel

Trimbs am Traumpfad von oben
Trimbs am Traumpfad von oben

Hi zusammen – Traumpfade, die Dritte!

Es ist wieder Zeit für einen weiteren Teil der kleinen „Traumpfad-Reihe“. 😉
Ein Paradies für Tageswanderer ist nämlich Rheinland-Pfalz fahren – hier haben mich speziell die wunderbaren Premiumwanderwege „Traumpfade“ an der Mosel, am Rhein und in der Eifel beeindruckt.
Heute nehme ich euch mit auf den Traumpfad „Nette-Schieferpfad“ bei Trimbs (9,2 km, 3,5 Stunden, 295 Meter im Auf- und Abstieg) in der Eifel.

Blick ins Wandertagebuch:

„Trimbs ist niedlich: Am Parkplatz empfängt meine Cousine, Spitzname ,Prinzessin‘, und mich ein Schild, das andeutet, was mit Männern geschieht, die auf diesem Traumpfad unbedingt wildpinkeln müssen: Ein pinkelndes Männchen wurde dick durchgestrichen – und genau darunter prangt eine fette Schere.
Ich mag diesen Ort. Feiner Humor. Oder ganz gemeine Menschen… *lol*

Wir entscheiden uns dafür, zuerst Richtung Nette-Viadukt zu laufen, was direkt mal einen knackigen Anstieg mit sich bringt. Ich erwarte schon das Fluchen meiner Cousine – aber es kommt nicht viel.
Ich bin ehrlich überrascht: Mich konnte man das erste Mal, als ich drei Tage am Stück lief (was heute für sie der Fall ist), in die Tonne kloppen.
Tougher als ich dachte, das Mädel.

Jeder Hippie muss mal…

Oben erwartet uns die Burgkopfaussicht, wo wir schon zum ersten Mal rasten – wir haben es heute nicht eilig.
Wir haben ja nur rund 9,2 Kilometer vor uns und damit jede Menge Zeit.
Ich habe dennoch bald Hummeln im Hintern und stehe als Erste wieder auf dem offiziellen Weg. ,Prinzessin‘ schleicht auffällig langsam die Treppen runter. Von unten kommen plötzlich weitere Wanderer, die ich natürlich grüße. Sie grüßen freundlich zurück, haben sogar nette Musik im Gepäck.
Ich freue mich.
In diesem Moment ruft ,Prinzessin‘: „Iris – kommen da Menschen?“
Ich: „Ja – warum?“
Und ich lächle die Nachzügler immer noch freundlich an.
,Prinzessin‘: „Weil ich pinkeln muss…“
Äh. Tja. Alle lachen. Mit dieser Info hätte sie auch warten können, bis die anderen um die Ecke sind.
Netterweise beeilen die sich jetzt genau damit.

Tunnelromantik

Kurze Zeit später sind auch wir wieder unterwegs und stehen bald an einem 250 Meter langen Tunnel, den wir durchqueren müssen. Mal was anderes. Auf der anderen Seite wird uns ein Blick auf das Nette-Viadukt in weiter Ferne genehmigt. Hübsch hier.

Für uns geht’s jetzt abwärts und wir stiefeln immer hübsch an einem plätschernden Bach entlang bis zu einem Miniwasserfall.
Das Ganze hat heute irgendwie was Meditatives.
Was auch ‚Prinzessin‘ feststellt: „Irgendwie bin ich gerade ziemlich zufrieden. Und ich fühl mich, als wäre ich schon ne Woche im Urlaub…“
Ja, so ist Wandern. Wir ticken da ähnlich. 😊

Ausgiebige Pause an einem schönen Ort

Auf dem weiteren Weg passieren wir Dachschiefer-Abbaukammern, hübsche Aussichten und schließlich eine zehnstämmige Eiche, die man netterweise noch mal aufgewertet hat durch einen schönen Picknickplatz mit Bänken und Tisch. Hier gibt’s in der prallen Sonne ein wahres Festmahl: Tuc, Dip, Chips, Milchbrötchen, Pickups und mehr – man könnte meinen, wir seien kurz vorm Verhungern. 😂
Garniert wird das Ganze mit Weibergesprächen. Ein herrlicher Tag… 😁

Ein top gepflegter Traumpfad

Der anschließend zu erklimmende Burberg ist nicht halb so fies wie erwartet und außerdem mit einem Plateau gesegnet, bevor es wieder felsiger wird und der Traumpfad uns schließlich wieder bergab nach Trimbs bringt.

Es ist ein wirklich hübscher Weg mit vielen Höhepunkten und mit viel Ruhe – und top gepflegt!
Perfekter Ausklang für ein langes Mädelswanderwochenende.“

Lg
Eure
Iris / Kirsche
😊🤗👣👣🍒

Hier – wie immer – noch ein paar Impressionen…

Traumpfad: Nette-Schieferpfad

Weitere Beiträge aus der chaoskirsche-Traumpfade-Reihe:

Traumpfad 1: Der Pyrmonter Felsensteig

Traumpfad 2: Bleidenberger Ausblicke

Traumpfad 4: Monrealer Ritterschlag Eifel

Traumpfad 5: Koberner Burgpfad

Traumpfad 6: Bergschluchtenpfad Ehrenburg

Nützliche Links:

Die Linkemühle in Niederfell
Mein Quartier an der Mosel

Projektbüro Traumpfade Rhein-Mosel-Eifel-Touristik
Infos zu allen 26 (27) Traumpfaden und den 6 Traumpfädchen, die es bisher gibt. Mit Tourenplaner, Highlights der einzelnen Rundwanderwege, Anfahrtsbeschreibungen, App und mehr

Mein Begleiter: Der Attila von Hyberg
Mit diesem Rucksack bin ich immer unterwegs – hier findet ihr meinen ausführlichen Testbericht dazu.

Schöne Bücher zu den Traumpfaden und Traumpfädchen:

Buch hier kaufen!
Buch hier kaufen!
Geschenkset hier kaufen!

 

 

 

 

 

 

 

 

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Traumpfad 1: Pyrmonter Felsensteig - chaoskirsche.de
  2. Traumpfad 2: Bleidenberger Ausblicke - chaoskirsche.de
  3. Traumpfad 4: Monrealer Ritterschlag - chaoskirsche.de
  4. Traumpfad 5: Koberner Burgpfad - chaoskirsche.de

Kommentar verfassen