Mosel-Camino – 160 km von Koblenz bis Trier

Ja, ich liiiebe die Moselregion! Und genau deshalb musste ich den Mosel-Camino von Koblenz bis Trier kennenlernen.

Mosel-Camino Buchcover
Ein Klick aufs Bild bringt euch zu Amazon – da gibt’s das Buch als TB und eBook. Ihr könnt sogar ins erste Kapitel gratis reinlesen.

In diesem Tagebuch begleitest du eine Pilgerin, die sich ohne Probleme auch schon mal in einer Streichholzschachtel verlaufen kann, auf diesem Weg.
Meine Reise, die mich nicht nur durch traumhafte Landschaften, sondern dank einiger „Camino-Engel“ sogar ins Krankenhaus brachte, führte mich im Mai 2018 über gut 162 Kilometer von Koblenz-Stolzenfels nach Trier.

Was ich alles erlebt hat, verrät dieses Buch auf humorvolle und selbstironische Art und Weise. Es will dadurch vor allem Lust machen auf eigene Pilger-Erlebnisse, die zauberhafte Mosel-Region und das Abenteuer, selbst mal allein zu pilgern. Zugleich ist es eine Hommage an die zauberhafte Mosel-Region.

Zusätzlich zum Original-Tagebuch der Tour hält es Tipps zur Route, zu Übernachtungsmöglichkeiten, zu hilfreichen Internetseiten, zu Facebookgruppen, zu den Streckenverläufen, zu Stempelstellen und mehr bereit.

Doch es soll nicht nur Informationsquelle sein – es soll vor allem Spaß machen, beim Lesen gedanklich mitzuwandern. Denn dass ich stets auch mit zahlreichen witzigen Missgeschicken zu kämpfen habe, wisst ihr ja mittlerweile.

Euch allzeit einen buen camino! 
Vielleicht sehen wir uns ja irgendwann einmal an der Mosel – oder auf dem Mosel-Camino, denn eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen. 😉

Hier geht’s zum Buch: „Klick!“

Eure

Iris / Kirsche

Hier noch ein paar Leserstimmen, über die ich mich natürlich sehr freue:

  • Hoenselaer: 5,0 von 5 Sternen – „Nonstop…“: „Nonstop gelesen. Man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Informativ und so geschrieben, dass man ein andauerndes Schmunzeln auf dem Gesicht hat. Kann ich nur empfehlen.“
  • Roy K.: 5,0 von 5 Sternen – „Spaßig und informativ“: Nicht mein erstes Buch von Iris Schulte Renger, mittlerweile zähle ich mich zu ihrer Fangemeinde und freue mich lange Zeit im voraus, wenn es heißt, dass demnächst was Neues erscheint 🙂 Meckern, Fluchen, Schimpfworte und das auf einem Pilgerweg, auf dem man eigentlich ganz andere Menschen erwartet… genau mein Humor. Ich erwische mich selbst ständig beim grinsen während des Lesens. Noch dazu jede Menge Tipps zum Nachpilgern und Übernachten.“
  • Andreas: 5,0 von 5 Sternen – „Unbedingt lesen“: Wunderschön und locker geschrieben. Sehr zu empfehlen . Mich hat es so gefesselt, musste es komplett durchlesen und bin im Kopf mitgelaufen. Da ich selber schon so einige Strecken des Jakobsweges gelaufen bin, kann ich sehr gut mitfühlen und genießen!“